Volksfest und Feierstunde

Festakt in Mülheim an der Ruhr.
Bachstageansicht. Auf der Bühne Brings, hinter der Bühne die Landesvorsitzende, die kurz vorher noch in der ersten Reihe vor der Bühne rockte.

Der Himmel hatte dann doch noch ein Einsehen. Der Regen hörte auf, die Wolken wichen mehr und mehr. Die Sonne schien.

150 Gäste waren der Einladung der Mülheimer SPD gefolgt und drängten sich in Rick´s Café am Synagogenplatz. Als wir um 11 Uhr starteten, konnte man die Terrasse durchaus schon wieder nutzen.

Mit 150 wäre man auf Zollverein in Essen zu diesem Zeitpunkt nicht zufrieden gewesen. Dort waren es rund 1000. In Essen war sozusagen die Mutterveranstaltung. Die zentrale Festtagsrede von Hannelore Kraft wurde per Livestream in HD-Qualität in alle SPD-Gliederungen übertragen. Einer dieser Orte war eben Mülheim. Das Kino Rio war rappelvoll, als die Übertragung der Rede lief. 35 Minuten sprach die Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der SPD.

In Mülheim war es eher ein Festakt, in Essen ein großes Volksfest. Beides war richtig, beides war angemessen. Die SPD wird 150 und, nimmt man alles zusammen, am letzten Sonntag waren in ganz NRW Tausende dabei.