Arbeiten am Stellwerk Mülheim-Styrum schreiten schnell voran

MdB Arno Klare & Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der DB AG für NRW

Im Rahmen einer Begehung konnte sich der Mülheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Arno Klare vom zügigen Fortschritt der Montagearbeiten für die Signaltechnik im Stellwerk Mülheim-Styrum überzeugen.

„Seit dem Stellwerksbrand im Oktober 2015 können die Weichen im Bereich Mülheim-Styrum nicht mehr automatisch gestellt werden. Die Auswirkungen sowohl auf den Güterverkehr, Personennah- und Fernverkehr sind daher enorm. Die Bahn arbeitet also aus gutem Grund mit Hochdruck an der Umsetzung der Arbeiten. Die Wiederherstellung dieses wichtigen Knotenpunktes hat für den Bahnverkehr bundesweite Bedeutung.“ erläutert Klare.

Die Renovierung des Bedienraumes ist bereits abgeschlossen, zurzeit wird die hochkomplexe Regeltechnik im Stellwerk installiert. Im Anschluss erfolgt die Wiederherstellung der Verbindungen zu den Weichen. Die Bahn rechnet mit einer Fertigstellung bis Ende März 2016.

Vor diesem Hintergrund erklärt sich auch der aktuelle Stillstand bei den Sanierungsarbeiten an den Bahnsteigen des Mülheimer Hauptbahnhofes. Die jeweiligen Gleise können während der Arbeiten an den Bahnsteigen nicht befahren werden. Ohne ein funktionierendes Stellwerk kann dies aber nur mit unverhältnismäßigen Aufwand umgesetzt werden. Darüber hinaus würde das Stilllegen eines Gleises zu Ausfällen im ohnehin bereits ausgedünnten Fahrplan führen.

„Aus meiner Sicht ist das Zurückstellen der Sanierungsarbeiten am Hauptbahnhof aufgrund des Stellwerkbrandes nachvollziehbar. Nach der Wiederherstellung des Stellwerks Mülheim-Styrum müssen die notwendigen Arbeiten am Hauptbahnhof aber zügig weitergehen. Die Bahn hat hierzu ein gutes Konzept und einen straffen Zeitplan.“ so Klare abschließend.