Podiumsdiskussion zum Thema „TTIP“

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus und die Jusos der Mülheimer SPD laden gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Arno Klare am 19. Mai, 18.00 Uhr, zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema „TTIP“ in den Bürgergarten, Aktienstraße 80, ein.

Die EU und die USA verhandeln seit Juni 2013 über eine „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP). Mit rund 40 Prozent des Welthandels würde damit der bedeutendste Wirtschaftsraum der Welt entstehen. Ziel ist eine stärkere Öffnung der Märkte auf beiden Seiten des Atlantiks.

Die Befürworter erhoffen sich durch den Wegfall von Zöllen und anderen Handelshemmnissen Wachstums- und Beschäftigungsimpulse sowie Preissenkungen für die rund 500 Millionen Konsumenten in der EU.

Umwelt- und Verbraucherschützer, Sozialverbände und Gewerkschaften sind gegenüber dem Abkommen kritisch eingestellt. Sie befürchten eine Angleichung von Standards auf geringerem Niveau und bemängeln die fehlende Transparenz bei den laufenden Verhandlungen. Durch die Veröffentlichungen der TTIP-Verhandlungspositionen durch Greenpeace in der vergangenen Woche rückte das Handelsabkommen wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit.

Der Europaabgeordnete Jens Geier wird in einem Impulsreferat den Stand der Verhandlungen referieren. Weitere Gäste sind Bettina Cebulla (Verbraucherzentrale NRW), Henrike Eickholt (ver.di-Bezirk Mülheim-Oberhausen), Ute Möhlig (Aktionsbündnis „No Fracking & TTIP“) und Jürgen Schnitzmeier (Mülheim & Business GmbH).

Der Eintritt ist frei.

Dokumente